Wie wir arbeiten

Innovationen nutzen, Qualität leben

Wir brennen für neue Technologien und sehen unsere Entwicklungsprozesse als ein kontinuierliches Streben nach der bestmöglichen Lösung. Trends wie Blockchain, Cloud oder KI verstehen wir – hinterfragen wir aber auch kritisch bei unserer Suche nach Ansätzen, wie wir Innovationen für unseren Kunden in konkrete Anwendungen überführen können. Und wir sind Umsetzer mit Leidenschaft. Wir nehmen Ihre Vorstellungen, Ihre Probleme ernst und ruhen so lange nicht, bis wir die perfekte technologische Lösung für Ihre Anforderung gefunden haben. Dabei kommunizieren wir offen, direkt und klar.

Scrumban - Fokussiert Ziele erreichen

Nur Win/Win gewinnt

Das Ziel ist immer, einen echten Mehrwert zu generieren. Noch besser zu werden. Grenzen neu zu definieren. Für unsere Kunden und uns. Deshalb haben wir uns entschieden, Projekte agil anzugehen und nutzen die auf Scrum und Kanban basierende Methode Scrumban. Sie verbindet die stark strukturierende Natur von Scrum mit der verschlankenden Denkweise und der Visualisierungsstärke von Kanban. Diese starke Kombination erlaubt uns und Ihnen, die Software konstant zu verbessern, ohne uns zu früh in unwichtigen Details zu verlieren.

Transparent und flexibel

Agile Software-Entwicklung

Scrumban setzt auf Flexibilität statt auf starre Regeln und rückt somit tatsächlich das Ergebnis in den Fokus. Dabei ist der Projektfortschritt für alle immer transparent. Im Team und für Sie als Kunde. Grundprinzip ist das Arbeiten in kurzen Zyklen, bei denen wir Ihnen jeweils ein vorläufiges Ergebnis präsentieren und wir gemeinsam die Zwischenlösung nach Optimierungspotenzial abklopfen. So ist es möglich, jederzeit auf neue Erkenntnisse und neue Wünsche einzugehen, ohne den Projektverlauf insgesamt zu gefährden. Das Ergebnis ist eine hohe Qualität bei einem niedrigen Risiko.

Unser Vorgehen

Von der Idee zur Produktreife

Requirements Engineering: Anforderungen definieren

In regelmäßigen Workshops klopfen wir gemeinsam mit dem Kunden die Anforderungen an die Software-Lösung ab. Dabei gehen wir Schritt für Schritt vor, priorisieren und gewichten gewünschte Features nach ihrer Dringlichkeit und technologischer Umsetzbarkeit. Die Anforderungen werden in der Regel in Form von User Stories oder mittels Anforderungsschablonen definiert, um immer den Kundennutzen im Blick zu behalten.

Backlog: Lösung reifen lassen

Im Backlog sind alle gewünschten Features an zentraler Stelle gesammelt, zunächst als grob umrissene Spezifikation. Dort werden sie mit immer detaillierten Informationen und möglichen Herangehensweisen angereichert, bis die perfekte technologische Lösung für die Anforderung vorliegt. Sind die Anforderungen im Backlog bis zur Umsetzbarkeit gereift, treten sie in den tatsächlichen Entwicklungsprozess ein.

Sprint: Anforderungen schlagkräftig abarbeiten

Die Umsetzung jeder der Anforderungen erfolgt in achttägigen Entwicklungszyklen, den so genannten Sprints. Während des Sprints stimmt sich das Team im Rahmen von Daily Standup Meetings über den Fortschritt ab. Am Ende jedes Sprints wird auf Wunsch der Status des stetig wachsenden Endprodukts dem Kunden präsentiert.

Kanban- / Sprint-Board: Gesamtprodukt für alle transparent im Blick behalten

Alle Aufgaben werden auf einem zentralen Board visualisiert. Gemäß dem Pull-Prinzip werden Aufgaben vom Entwicklungsteam für die Umsetzung selektiert. Das Board visualisiert den „Flow“ und zeigt den Fortschritt im Rahmen des aktuellen Sprints. Dieser Fortschritt wird zusätzlich mit Metriken wie Burndown-Charts gestützt und visualisiert.